NEUE KURSE — HEILKRÄUTER in der PERMAKULTUR
Der Kurs richtet sich an Menschen, die HEILUNG AUF ALLEN SINNEN kennenlernen möchten.
Anmeldung hier

14. – 15. Mai 2022
TEIL 1 / Pflanzenkraft im Frühjahr

26. – 28. August 2022
Teil 2 / Pflanzenfülle im Sommer

15. Oktober 2022
Teil 3 / Wurzelkraft im Herbst

Die Kurse in 3 Teilen können zusammen gebucht werden oder einzeln:

Teil 1 – Pflanzenkraft im Frühjahr – Heilkräuter in der Permakultur
15. - 15.Mai 2022

Ort: HEIL(pflanzen)LAND am AUENHOF bei FELDBACH / LERN- UND DEMONSTRATIONSHOF
der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG

DIE HEILKRÄUTER SIND DIE MEDIZIN UNSERER ERDE.
Durch eine Vielfalt an Heilkräutern sowie vitamin- und nährstoffreichen Beeren, Wildobst und Wildkräuter kann Nahrung wieder zur Medizin werden. Dies basiert auf dem Permakultur-Grundsatz: „Nur auf gesunder Erde können gesunde Pflanzen und Tiere leben und Menschen sich gesund davon ernähren“.

HEILKRÄUTERKUNDE UND SIGNATURLEHRE
„Das Blatt bringt das Leben zum Ausdruck“. Die Blätter der Pflanzen entsprechen in der Signaturlehre dem Element Wasser. Im Blatt findet die Photosynthese statt, aus Licht, Wasser und CO2 stellt die Pflanze Glukose her, die Grundlage der Nahrung und des Lebens für Mensch und Tier.

Im Frühling werden die Blätter der Arzneipflanzen geerntet. Die frischen Blätter enthalten eine Vielzahl an vitalisierenden Stoffen, die den Körper beleben. Frühlingskräuter wie Bärlauch, Brennnessel, Birkenblätter, Giersch und Gundermann wirken reinigend und werden deshalb gerne zur „Spülung“ der Nieren und in einer Frühjahrskur eingesetzt. Anhand einiger Arzneipflanzen wirst Du Heilwirkungen und Anwendungen von Frühjahrskräutern kennen lernen. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Beleben und Reinigen des Körpers.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die Heilung auf allen Sinnen kennenlernen möchten.

AUSWAHL DER GRUNDTHEMEN DES KURSES:
Kleine Einführung in die Grundlagen der Permakultur / Rundgang Auenhof
Planung und Anlegen von Heilkräutergärten / Methoden in der Permakultur
Heilkräuterwissen speziell für die Frühjahrskur
Pflanzenmeditation
Sammeln von Wild- und Heilkräutern
Herstellung und Verarbeitung von Pflanzenarzneien
Austausch und Verweilen in den Gemeinschaftsplätzen

Kurszeiten:
Samstag 14. Mai 2022: 10:15 – 21:00 Uhr
Sonntag 15. Mai 2022: 9:30 – 18:00 Uhr

Mittagspause: 13.00 – 14.45 Uhr
Nachtessen: 18.00 – 19.30 Uhr

Materialkosten:
50.- bis 60.- CHF (diese werden direkt im Kurs abgerechnet) für Kräutersalz, Pflanzenölauszüge, Kursunterlagen.

In den Kurskosten enthalten sind diverse Heilpflanzen, Kräutergetränk.

Mitnehmen:
Schreibzeug, Gartenwerkzeug, bequeme Kleidung (Aussenbekleidung), Stoffbeutel, Schneidbrettchen (aus Holz), scharfes Messer, Mörser/Pistille, mehrere saubere Schraubgläser (ca. 150 ml), ½ l Obstschnaps (40 %).
Anmeldung hier 



Teil 2 – Pflanzenfülle im Sommer – Heilkräuter in der Permakultur 
26. - 28. August 2022

HEIL(pflanzen)LAND am AUENHOF bei FELDBACH / LERN- UND DEMONSTRATIONSHOF
der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG

DIE HOCH–ZEIT DER PFLANZENKRAFT.
Der August ist die Haupterntezeit der Pflanzen, ihre Wirkkraft hat ihren Höhepunkt erreicht. In einem Permakultur-System sind Heilkräuter oder ein Medizinalgarten ein wichtiges Element als Apotheke vor der Haustüre. Bereits schon durch die Sinneseindrücke wie sehen, riechen, schmecken, fühlen, können während eines Aufenthaltes im Garten die Heilkräfte aktiviert werden. Wir haben die Möglichkeit durch das Beobachten und Wahrnehmung die eigene persönliche Medizin kennenzulernen.

HEILKRÄUTERKUNDE UND SIGNATURLEHRE
Der Sommer ist vorangeschritten, es ist die Haupterntezeit für Heilkräuter. Vor allem bitter schmeckende Kräuter wie Schafgarbe, Andorn, Artischocke, Herzgespann werden jetzt geerntet, zu traditionellen Kräuterbüscheln gebunden, getrocknet und zu Arzneien verarbeitet. Aber auch die ersten Früchte und Samen können geerntet werden. Diese Pflanzenteile entsprechen in der Signaturlehre dem Feuer-Element. Es zeigt sich in der oft kräftig roten Farbe, der Reifung- und Umwandlungskraft, der Tendenz zur Verholzung und Verhärtung. ‚Leben ist Feuer‘ (Paracelsus). Die Früchte beinhalten die Keime für die nächste Generation.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die Heilung auf allen Sinnen kennenlernen möchten.

AUSWAHL DER GRUNDTHEMEN DES KURSES:
Kleine Einführung in die Grundlagen der Permakultur (wer nicht Teil1 absolviert hat)
Bodenqualität / Methoden in der Permakultur
Heilkräuterwissen speziell für die Haupterntezeit
Pflanzenmeditation
Sammeln von Heilkräutern
Herstellung und Verarbeiten von Pflanzenarzneien und Kräuterbuschen
Austausch und Verweilen in den Gemeinschaftsplätzen

Kurszeiten:
Freitag: 16:00 – 22:00 Uhr
Samstag: 9:30 – 21:00 Uhr
Sonntag: 9:30 – 16:00 Uhr

Mittagspause: 13.00 – 14.45 Uhr
Nachtessen: 18.00 – 19.30 Uhr

Materialkosten:
50.- bis 60.- CHF (diese werden direkt im Kurs abgerechnet) für Pflanzenölauszüge, Kursunterlagen.

In den Kurskosten enthalten sind diverse Heilpflanzen, Kräutergetränk.
Mitnehmen:
Schreibzeug, Gartenwerkzeug, bequeme Kleidung (Aussenbekleidung), Stoffbeutel, Schneidbrettchen (aus Holz), scharfes Messer, Mörser/Pistille, mehrere saubere Schraubgläser (ca. 150 ml), ½ l Obstschnaps (40 %).
Anmeldung hier



Wurzelkraft im Herbst – Heilkräuter in der Permakultur – Teil 3
15. Oktober 2022


HEIL(pflanzen)LAND am AUENHOF bei FELDBACH / LERN- UND DEMONSTRATIONSHOF
der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG

IN DER WURZEL LIEGT DIE KRAFT. STÄRKUNG UNSERES IMMUNSYSTEMS.
Im Herbst ziehen sich die Wirkstoffe der Pflanze in die Wurzel zurück. Die Pflanzen aktivieren die Selbstheilungskräfte im Körper mit ihrer Vielzahl an Wirkstoffen, aber ebenso durch ihre Wesensart unterstützen sie unsere Heilungsprozesse. Um diese Heilwirkung in uns aufzunehmen, ist der richtige Sammelzeitpunkt entscheidend und ist bei jeder Pflanze individuell anzuschauen. Die Produkte daraus helfen uns bei der Reinigung und Stärkung unseres Organismus auf unterschiedliche Weise: Hydrolate und Öle pflegen den äusseren Körper, Räucherpflanzen reinigen unsere Umgebung, Teemischungen und Tinkturen sind für unser inneres Wohlbefinden.

HEILKRÄUTERKUNDE UND SIGNATURLEHRE
In der Signaturlehre repräsentiert die Pflanzenwurzel das Erd-Element. Als „Schatzhalterin aller Dinge“ hütet und bewahrt die Erde die Pflanzenkräfte und sorgt dafür, dass die Pflanzen den Winter gut überstehen und im Frühjahr zu neuem Leben erwachen. Die Wurzeln von Heilkräutern haben besonders stärkende und tiefgehende Wirkungen. Anhand einiger Arzneipflanzen wirst Du Heilwirkungen und Anwendungen von Wurzeln kennen lernen. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Abwehrsystem, das im Herbst gezielt durch die Wurzelkräfte gestärkt werden kann.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die Heilung auf allen Sinnen kennenlernen möchten.

AUSWAHL DER GRUNDTHEMEN DES KURSES:
Kleine Einführung in die Grundlagen der Permakultur (wer nicht Teil1 und Teil2 absolviert hat)
Erntezeitpunkt der Heilkräuter / Methoden in der Permakultur
Heilkräuterwissen speziell für die Stärkung des Immunsystems
Wurzelernte
Herstellung und Verarbeitung von Pflanzenarzneien

Kurszeiten:
Samstag: 9:30 – 17:00 Uhr

Mittagessen bitte selber mitbringen.

Materialkosten:
50.- CHF (werden direkt im Kurs abgerechnet) für Pflanzenölauszüge, Medizinbeutel, Kursunterlagen.

In den Kurskosten enthalten sind diverse Heilpflanzen, Kräutergetränk
Mitnehmen:
Schreibzeug, Gartenwerkzeug, Decke/Tuch, bequeme und warme Kleidung (Aussenbekleidung), Stoffbeutel, Schneidbrettchen (aus Holz), scharfes Messer, Mörser/Pistille, mehrere saubere Schraubgläser (ca. 150 ml), ½ l Obstschnaps (40 %), Mittagessen.
Anmeldung hier

using allyou.net