HEILKRÄUTER IN DER PERMAKULTUR

– Unsere Medizin der Erde –
Ich biete die Kurse wieder als Trilogie an oder sie können auch einzeln gebucht werden:


11. Mai – PFLANZENKRAFT IM FRÜHJAHR
Durch eine Vielfalt an Heilkräutern, sowie vitamin- und nährstoffreichen Beeren, Wildobst und Wildkräuter kann Nahrung wieder zur Medizin werden. Dies basiert auf dem Permakultur-Grundsatz: „Nur auf gesunder Erde können gesunde Pflanzen und Tiere leben und Menschen sich gesund davon ernähren“.
WILDKRÄUTERKRAFT
Statt die Super Foods in der Ferne zu suchen, liegen sie gleich vor unserer Haustür, auf unbehandelten Wiesen, Gärten oder im Wald. Gerade im Frühjahr haben Wildpflanzen wie Brennnessel, Labkraut, Spitzwegerich, Gundelrebe oder Löwenzahn eine besonders reinigende und antioxidative Kraft. Zudem sind sie voller Vitamine und Spurenelemente. Ideal also für eine Frühsommerkur. Auf unseren Streifzügen durch dIe Heilkräutergärten und Wiesen schauen wir uns verschiedene Wildpflanzen an, sammeln und verarbeiten sie am Nachmittag zu Heilkräuterprodukten direkt in der Kräuterwirkstatt.
Anmeldung hier


10./11.August – PFLANZENFÜLLE IM SOMMER
In einem Permakultur-System sind Heilkräuter ein wichtiges Element als Apotheke vor der Haustüre. Bereits schon durch die Sinneseindrücke wie Sehen, Riechen, Schmecken, Fühlen, können während eines Aufenthaltes im Garten die Heilkräfte aktiviert werden. Wir haben die Möglichkeit durch das Beobachten und Wahrnehmung die eigene persönliche Medizin kennenzulernen.
DIE HOCH–ZEIT DER PFLANZENKRAFT.
Der August ist die Haupterntezeit vieler Pflanzen, ihre Wirkkraft hat ihren Höhepunkt erreicht. Traditionell werden in dieser Zeit Kräuterbüscheln gebunden, getrocknet und zu Arzneien verarbeitet für den kommenden Winter. In dieser Zeit werden den gesammelten Heilkräuter besondere Heilkräfte zugeordnet. Alle Kursteilnehmenden haben so die Möglichkeit ihre eigenen Kräuterbuschen, sprich die eigene Medizin, zu sammeln. Am Abend werden wir am Feuer eine Kräutermahlzeit mit Gemüse vom Permakulturgarten vorbereiten und gemeinsam mit einem Räucherritual den Abend ausklingen lassen.
Anmeldung hier


5. Oktober – WURZELKRAFT IM HERBST
IN DER WURZEL LIEGT DIE KRAFT. STÄRKUNG UNSERES IMMUNSYSTEMS.
Im Herbst ziehen die Wirkstoffe der Pflanze in die Wurzel zurück. Die Wurzeln liegen tief im Erdinneren und verankern sich im Boden. Sie sind sozusagen Standhalter für das Überleben der Pflanzen. Ihre Kraft entscheidet für das Heil und das Leben der Pflanzen. Heilung liegt also in den Wurzeln, somit auch in der Erforschung der Ursache. Die Wurzeln von Heilkräutern haben besonders stärkende und tiefgehende Wirkungen in Herbstzeit. Besonderer Fokus liegt dabei auf das Immunsystem, das im Herbst gezielt durch die Wurzelkräfte gestärkt werden kann.
WURZELERNTE.
Wenn man etwas aus der Natur nehmen möchte, sollte man auch bei der Ernte vor allem bei den Wurzeln achtsam und verantwortungsbewusst sein, denn die Pflanze ist auf sie angewiesen. Die Ernte der gesamten Wurzel bedeutet damit auch das Ende dieser Pflanze. Die Grundregel ist, nimm nie mehr als du brauchst und bis zu der Hälfte des Bestandes, sowohl als Schutz als auch zur Erhaltung – eine nachhaltigen Ressource für künftige Generationen. Wir werden gemeinsam Wurzelernten und sie zu stärkende Arzneien verarbeiten in der Kräuterwirkstatt Auboden.
Anmeldung hier

in der Wirkstatt Auboden in einem wunderbaren permakulturellen Wirkungsfeld.
Ich freue mich sehr auf vielseitiges Interesse.

Infos und Anmeldung gerne unter Veranstaltungen: www.wirkstatt-auboden.ch

Der Kurs richtet sich an Menschen, die Heilung auf allen Sinnen kennenlernen möchten.
Ich freue mich mit Dir in die Welt der Pflanzen einzutauchen.

using allyou.net